Ist autonomes Fahren die Zukunft?

Ausgabe Oktober 2018

 

In den Nachrichten habe ich in letzter Zeit vermehrt Meldungen über das autonome Fahren gelesen. „Autonomes Fahren kann Logistikkosten senken“ (zvw), „Apple darf selbstfahrende Autos testen“ (Zeit) waren nur zwei solcher Meldungen. Es handelte sich also nicht um negative Schlagzeilen. Doch nun fragte ich mich, bin ich eigentlich Für autonomes Fahren oder Dagegen.

 

Beim autonomen Fahren geht es um das selbständige, zielgerichtete Fahren eines Fahrzeugs ohne Eingriff des Fahrers. Es gibt fünf Stufen, bei denen der Fahrer eine immer kleinere Rolle im Auto einnimmt. In der letzten Stufe wird der Mensch im Prinzip überflüssig. Der Wagen und das System benötigen nur noch eine Zieleingabe und die Freigabe zum Start. Ganz so weit sind wir mit der Technik jedoch noch nicht. Zumindest noch nicht auf der Straße. Was wir heute schon kennen, sind zum Beispiel Einparkhilfen oder auch der Tempomat.

Doch nun zur eigentlichen Frage zurück. Bin ich Für autonomes Fahren oder Dagegen?

 

Ein Automatisierter Verkehr bietet einige Vorteile. Als erstes denke ich da direkt an einen höheren Komfort für den Fahrer. Der Fahrer kann als Passagier die Zeit im Auto für andere Aktivitäten sinnvoll nutzen. Ein bisschen vergleichbar ist dies mit einem Passagier im Zug. Einen sehr großen Vorteil bietet autonomes Fahren auch für die Umwelt. Ein geringerer CO2-Ausstoß sorgt für eine bessere Umweltbilanz. Durch vernetztes, autonomes Fahren kann eine Staugefahr erkannt und vielleicht sogar vermieden werden. Die Folge sind schnellere und verlässliche Fahrtzeiten, weniger Stress und vor allem weniger Abgase. Diese Aspekte sind auch in der Logistikbranche von Vorteil. Ohne Fahrer am Lenkrad könnten die Betriebskosten um bis zu 40% gesenkt werden, so heißt es im zvw. Zudem ermöglicht ein Kolonnenfahren bis zu 30% Spritvorteile. Ruhepausen werden auch überflüssig werden.

 

Der wichtigste Aspekt ist meiner Meinung nach allerdings die Sicherheit. Diese wird deutlich ansteigen. Studien oder auch technische Innovationen (z.B. Bremsassistenten) belegen dies. Die meisten Verkehrsunfälle passieren aufgrund menschlichen Fehlverhaltens, welche die Technik nun kompensieren könnte.

 

Die mit am meisten diskutierte Thematik beim autonomen Fahren ist wahrscheinlich die Ethik. Soll sich das autonome Auto bei Unausweichlichkeit eines Unfalls beispielsweise für das Überfahren von Kindern oder das Gefährden der eigenen Besetzung entscheiden? Solche und weitere Fragen sind noch nicht geklärt. Diese Fragen sind natürlich sehr schwierig zu beantworten oder auch gar nicht! In diesem Newsletter möchte ich allerdings keine Ethikdiskussion herbeiführen, weshalb ich nicht weiter zu diesem Thema ausholen werde.

 

Autonomes Fahren wird bei schweren Wetterverhältnissen, schlecht markierten Straßen, Baustellen oder sich nähernden Einsatzfahrzeugen erschwert. Außerdem könnte es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen, da die Mobilität erhöht werden würde. Kleine Fehler in standardisierten Systemen führen zu vielen Unfällen. Auch der Gesetzgeber steht vor großen Herausforderungen. Die deutsche StVO geht bei allen Delikten davon aus, dass ein menschlicher Fahrer am Steuer ist.

 

Ich sehe ein enormes Potential in dem Bereich des autonomen Fahrens. Es ist jedoch noch einiges zu tun bis das autonome Fahren auf den Straßen reibungslos abläuft. Nicht so richtig anfreunden kann ich mich mit der Tatsache, dass Unfälle durch technische Fehler passieren könnten bzw. werden und der „Passagier“ hier nicht eingreifen kann. Natürlich weiß ich, dass dies heutzutage schon zum Teil der Fall ist. Wer haftet beim Unfall? Soll die Technik über dem Menschen stehen? Steht sie es schon? Ich bin der Meinung, dass dies definitiv keine leicht zu beantwortenden Fragen sind. Klar, autonomes Fahren wird die Zukunft sein, jedoch gibt es auch zu Recht noch Skeptiker. Müssen wir vielleicht auch einfach mal den Maschinen vertrauen? Noch ist es ein Stück zu gehen bis wir autonomes Fahren auf der Straße antreffen werden. Großbritannien will ab 2021 selbstfahrende Autos zulassen. Die Entwicklung bleibt spannend zu beobachten.

 

Ich bin für autonomes Fahren, sehe aber auch noch die Nachteile, die zunächst behoben werden müssen!

 

Was ist Ihre Meinung zu diesem Thema?

Ketzer, Joel (Oktober 2018)

Heat Transfer and Process Design, HTPD

Wärmepumpen – Arten, Kritik & Trends

August 8, 2019

1/10
Please reload

September 6, 2018

April 9, 2018

Please reload